Möchten Sie ein neues Auto kaufen? Ja? Was ist mit deinem aktuellen Fahrzeug? Sie müssen eine wichtige Entscheidung treffen. Diese Entscheidung entscheidet darüber, ob Sie sich für einen Privatverkauf oder eine Inzahlungnahme entscheiden. Die beste Vorgehensweise besteht darin, die Vor- und Nachteile eines jeden im Voraus genau zu untersuchen.

Entscheidung für eine Inzahlungnahme

Wenn Sie sich für eine Inzahlungnahme entscheiden, wenden Sie sich an einen Neu- oder Gebrauchtwagenhändler. Sie erklären sich damit einverstanden, das betreffende Auto zu kaufen, und der Händler erklärt sich damit einverstanden, Ihr gebrauchtes Auto zu kaufen oder zu handeln. Der Kaufpreis dieses Gebrauchtwagens gleicht den Betrag aus, den Sie für Ihren Neukauf schulden, oder verringert ihn.

Die Profis: Es ist ein einfacher Ausweg; Dies ist eine einfache Möglichkeit, die Hände Ihres Gebrauchtwagens zu waschen. Denken Sie daran, dass nicht alle Händler Inzahlungnahmen akzeptieren und es keine Garantie dafür gibt, dass Ihr Fahrzeug akzeptiert wird. Guter Zustand, geringe Laufleistung und ein neueres Modell helfen. Wenn Ihre Inzahlungnahme akzeptiert wird, geben Sie das Fahrzeug, den Titel und die Schlüssel an die Händler weiter, und schon sind Sie fertig!

Die Nachteile: Sie erhalten nicht immer das beste Angebot, wenn Sie sich für eine Inzahlungnahme entscheiden. Wenn Sie eine Wertprüfung auf der Kelley Blue Book-Website durchführen, werden Sie in der Regel feststellen, dass der Inzahlungnahmewert für Ihr Fahrzeug unter dem Privatverkaufswert liegt. Dies liegt daran, dass sich das Autohaus umdreht und Ihr gebrauchtes Auto weiterverkauft. Sie müssen Gewinn machen, was bedeutet, dass sie weniger im Voraus bezahlen müssen.

Entscheiden Sie sich für einen Privatverkauf

Wenn Sie sich für einen Privatverkauf entscheiden, veröffentlichen Sie normalerweise ein Verkaufsschild im Fahrzeugfenster, eine Anzeige auf Craigslist oder einer anderen klassifizierten Website, fügen eine Anzeige in den Automobilbereich Ihrer Zeitung ein oder Sie tun dies für alle drei. Der Käufer kommt zu Ihnen und tauscht Bargeld gegen Fahrzeug und Eigentum ein.

Die Profis: Wie bereits erwähnt, erzielen private Autoverkäufe tendenziell mehr Geld. Aus diesem Grund erzielen Sie häufig einen höheren Gewinn, wenn Sie sich für einen Privatverkauf entscheiden. Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, den Preis selbst festzulegen. Viele Verkäufer streben zunächst ein hohes Preisniveau an (500 bis 1.000 US-Dollar mehr als der geschätzte Wert, den Kelley Blue Book bietet). Wenn das Auto in ein oder zwei Wochen nicht verkauft wird, wird der Preis gesenkt. Versuchen Sie diesen Ansatz.

Die Nachteile: Obwohl Sie Ihr Fahrzeug im Allgemeinen über einen Privatverkauf für mehr verkaufen können, ist dies kein Spaziergang durch den Park. Einige Autoverkäufer verbringen Wochen damit, einen Käufer zu finden. Sie müssen sich nicht nur die Zeit nehmen, um ein qualitativ hochwertiges und zuverlässiges Fahrzeug zu vermarkten und für dieses zu werben. Es kann zeitaufwändig sein, Anzeigen online zu schalten, sich mit verschiedenen potenziellen Käufern zu treffen, und es kann kostspielig sein, Anzeigen in lokalen Zeitungen zu schalten. Sie sollten entscheiden, ob sich diese Zeit lohnt. Es hängt alles davon ab, wie alt Ihr Fahrzeug ist.

https://www.abl-fahrzeugankauf.de/autoankauf/autoankauf-leipzig